VISIT Projektpartner

 

Über diese Publikation
Vorwort
Europa
Die Europäische Union
Zielgebiete
Ökolabel im Tourismus
Der Tourismusmarkt
Der VISIT Ansatz
Der VISIT Standard
VISIT Umweltzeichen
VISIT Imagekampagne
Leichter Zugang zu zertifizierten Produkten
Der VISIT Verband
Ausblick 2010
Danksagung

 

Über diese Publikation

Die europäische Initiative VISIT (Voluntary Initiatives for Sustainability in Tourism) sollte aufzeigen, dass touristische Umweltzeichen in Europa zusammenarbeiten können und sollen und diese Zusammenarbeit große Vorteile bringt – für die Umweltzeichen, für die ausgezeichneten Betriebe und für eine nachhaltige Tourismusentwicklung in Europa. Die vorliegende Publikation soll den Leser über die VISIT Initiative und ihre Ergebnisse informieren und:

  • Zielgebietsmanager ermutigen, die Aspekte Nachhaltigkeit und (Umwelt-)Qualität ihrer Strategien und konkreten Aktivitäten zu bewerten und überwachen,
  • Ökolabel Organisationen ermutigen, ihre Stärken und Potentiale für Verbesserungen sowie Struktur, Kriterien und ihre Effizienz zu identifizieren und damit einen Beitrag zu einem nachhaltigen Tourismus kontinuierlich weiterzuentwickeln,
  • Touristische Anbieter ermutigen, sich für eine Zertifizierung ihrer guten Umweltleistungen zu bewerben bzw. kontinuierlich auf eine Auszeichnung hinzuarbeiten,
  • Tourismusverbände, Verleger schriftlicher Reiseführer sowie Reiseveranstalter und Reiseagenturen ermutigen, mit den VISIT Umweltzeichen zusammenzuarbeiten, ihren zertifizierten Produkten den Vorrang zu geben und sie mit dem Hinweis auf ihre besondere Umweltqualität zu bewerben,
  • Interessenverbände und Politiker ermutigen, die Umweltleistungen der Zertifikate und anderer freiwilliger Instrumente für eine nachhaltige Tourismusentwicklung anzuerkennen und diese Initiativen durch gesetzliche Rahmenbedingungen und Förderprogramme zu unterstützen,
  • Alle im Tourismus Tätigen ermutigen, Ökolabel Initiativen zu unterstützen, mit ihnen zu kooperieren und die ausgezeichneten Produkte als „gute Wahl“ zu vermarkten. Ebenso wichtig sind die kontinuierliche Überprüfung der Umwelt- und Sozialverträglichkeit der eigenen Dienstleistungen. Um ein aussagefähiges Monitoring über die nachhaltige Entwicklung des Tourismus in Europa aufzubauen, ist die Rückmeldung von zertifizierten und nicht zertifizierten Betrieben zu Verbrauchszahlen, usw. notwendig.

Die Broschüre geht auf einige der wichtigsten Aspekte zur aktuellen Situation im Tourismus ein, gibt einen Überblick über die bislang erzielten Ergebnisse der VISIT Initiative und enthält Empfehlungen für weitere gemeinsame Handlungsfelder und Aktionen. Die angegebenen Kontakte und Internetadressen sollen den Austausch von Erfahrungen und den Aufbau von Partnerschaften erleichtern.
Diese Publikation entstand im Rahmen des Modellprojekts „Eco-labels for Sustainable Tourism in Europe: Wie können Umweltzeichen den europäischen Tourismusmarkt in Richtung Nachhaltigkeit bewegen (ECO-LAB)“ und wurde finanziell durch das LIFE Umweltprogramm der Europäischen Kommission unterstützt.

Die VISIT Projektpartner

ECEAT projects
European Centre for Eco Agro Tourism, Postbox 10899, NL - 1001 EW Amsterdam, The Netherlands,
n.kusters@eceat.nl
www.eceat.org

ECOTRANS e.V., Network for Sustainable Tourism in Europe
Futterstrasse 17–19, DE–66111 Saarbrücken, Germany,
contact@ecotrans.de
www.ecotrans.org


NFI, Natufreunde Internationale,
Diefenbachgasse 36, AT–1150 Wien, Austria,
nfi@nfi.at
www.nfi.at

ARPA ER, Agenzia Regionale Prevenzione e Ambiente dell’ Emilia-Romagna,
Via Po 5, IT - 40139 Bologna, Italy,
urp@smr.arpa.emr.it
www.arpa.emr.it

Stattreisen Hannover e.V.,
Hausmannstrasse 9-10, DE - 30159 Hannover, Germany,
info@stattreisen-hannover.de
www.stattreisen-hannover.de